Badminton-Verband Berlin-Brandenburg e.V.
 Sie sind nicht eingelogt -Login- (nur für redaktionelle Beiträge erforderlich)  

News

4.05.2017 - „Time to say Goodbye“ – Thomas Born und Wolfgang Schuch nehmen Abschied vom BVBB



Am 28.04.2017 fand im Haus des Sports, am Berliner Olympiastadion, der 13. Ordentliche Verbandstag des Badminton-Verbandes Berlin-Brandenburg statt. Bereits im Vorfeld war klar, dass dieser Abend ein ganz besonderer werden wird. Allen Anwesenden war bewusst, dass heute der Abend war, an dem die beiden langjährigen Spitzenleute des BVBB, Thomas Born und Wolfgang Schuch, ihre Ämter niederlegen und der Verband ein neues Präsidium erhält.

 

Gegen 18:15 Uhr eröffnete der scheidende Präsident den Abend und begrüßte die Anwesenden Vereinsvertreter. Im Anschluss erfolgten die Ehrungen: die Vereine SV Berliner Brauereien, Berliner Sport-Club und VfL Lichtenrade erhielten eine Auszeichnung für die geleistete Jugendarbeit. Die Urkunden wurden durch Christian Neumann, Vizepräsident Jugend, überreicht. Für die geleistete Arbeit erhalten die Vereine zusätzlich ein Preisgeld.

 

Bevor es zu den Anträgen und der Satzungs- und Ordnungsänderungen kam, legten das Präsidium, die Kassenprüfer sowie die Ausschussvorsitzenden ihre jeweiligen Rechenschaftsberichte ab. Im Anschluss wurden über die Anträge hitzig diskutiert und abgestimmt – alle Anträge wurden Mehrheitlich angenommen.

 

Der Zeitpunkt war gekommen, wo das Präsidium entlastet wurde und die Amtszeit von Präsident und Vizepräsident Finanzen/Recht endete. Nach kurzen persönlichen Worten von Thomas Born wurde der komplette Vorstand des BVBB durch den Versammlungsleiter nach Abstimmung der Delegierten entlastet. Unter Applaus der Anwesenden verabschiedeten sich Thomas Born und Wolfgang Schuch von ihren Präsidiumskollegen und nahmen einen Platz im Publikum ein. Es folgte die Verlesung eines Briefes von Klaus Böger, Präsident des Landessportbundes Berlin, in dem er beiden für ihre geleistete Arbeit dankt und mit herzlichen Grußworten schloss. Sichtlich gerührt und unter stehenden Ovationen des Publikums wurde jeweils ein prächtiger Blumenstrauß übergeben und beide verabschiedeten sich von den Vereinsvertretern.

 

Nun war es an der Zeit einen neuen Präsidenten und Vorstand zu wählen. Aus dem Publikum wurde Florian Münch vom Berliner Sport-Club für den Posten vorgeschlagen. Da es keinen Gegenkandidaten gab, stellte er sich der Wahl und wurde mit großer Mehrheit gewählt. Im Anschluss wurden die Vizepräsidenten, Referenten und Ausschussvorsitzenden gewählt. Der BVBB wird nun von folgenden Personen vertreten:

 

  • Präsident: Florian Münch

  • Vizepräsident Finanzen & Recht: Johannes-Martin Teske

    • Stellv. Vizepräsident Finanzen & Recht: Roland Kulig

  • Vizepräsident Leistungssport: Robert Mauer

    • Stellv. Vizepräsident Leistungssport: Bastian Zimmermann

    • Stellv. Vizepräsident Leistungssport: Andreas Kämmer

  • Vizepräsident Jugend: Christian Neumann

  • Vizepräsident Medien/Marketing: Christian Plunze

 

Für dieses junge Team heißt es nun die Geschicke des BVBB zu übernehmen und den Verband zu führen. Eine der ersten und wichtigsten Aufgaben wird es sein, einen weiteren Verbandstrainer für die Arbeit am Leistungssportzentrum zu finden.

Im Namen des Vorstandes danken wir Wolfgang und Thomas für Alles, was sie in den zurückliegenden Jahrzehnten für den Verband und den Badmintonsport geleistet haben. Wir wünschen Thomas viel Erfolg auf der Bundesebene und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Wolfgang als Spielausschussvorsitzenden.

Christian Plunze








<- Zurück zu: News